2010

Eröffnung der Jugendsportspiele Mecklenburg-Vorpommern

in Schwerin

Image

…Endlich waren Sommerferien und ich hatte ein paar Tage Urlaub. Aber diesen Sommer wartete noch ein süßes Bonbon auf uns, völlig überraschend.

Mein Handy klingelte - eine unbekannte Nummer - normaler Weise gehe ich nicht bei unbekannten Nummern ran. Aber trotzdem erweckte diese Nummer meine Neugier und ich ging ans Telefon. Es meldete sich die Fernsehproduktion für die Fernsehsendung „Musikantendampfer“ mit Maxi Arland.

Ich wurde gefragt, ob wir nicht an den Dreharbeiten für den Musikantendampfer, welche im Freilichtmuseum Mueß vorgesehen waren, mitwirken möchten.

Zunächst erwiderte ich, dass bereits Schulferien in Mecklenburg wären und meine Leute ihren Urlaub bereits verplant und sogar schon in den Urlaub gefahren wären. Ich bat mir dann etwas Zeit aus, um meine Leute zu kontaktieren und abzuklären, ob wir das so kurzfristig noch hinbekommen würden.

Ok, wir sagten zu und diejenigen, welche in Schwerin waren, fanden sich kurzfristig zu den Proben ein. Mecklenburger Folklore war gefragt in unseren schönen Mecklenburger Trachten.

Ich suchte die Musik - Mecklenburger Allerlei - heraus, welche vom NDR für uns arrangiert worden war - für eine Choreographie, welche ursprünglich von Willi Hinzert erarbeitet wurde -.



Wir wurden gebeten die Jugendsportspiele, welche am 3. und 4. Juli 2010 in Schwerin stattfanden, zu eröffnen.

Die Eröffnung sollte am „Alten Garten“ vor dem Staatlichen Museum stattfinden. Die Bestuhlung für die Open Air – Bühne des Theaters war bereits aufgebaut worden und konnte somit gut für die Veranstaltung mit genutzt werden. In den Bühnenaufbau für die Eröffnungsveranstaltung wurden die Treppen, welche letztmalig genutzt werden konnten - sie wurden dann abgerissen - mit integriert.

Schon frühzeitig machte ich mir Gedanken, wie ich diese Eröffnung gestalten und choreografieren wollte.

Ich wollte unterschiedliche Tanzrichtungen miteinander verschmelzen mit Livetrommeln.

Zum ersten Mal besuchte ich Elly, mittlerweile verbindet uns eine gute Freundschaft, ich ging in seinen Laden und erzählte ihm von meinen Ideen und meinem Vorhaben. Er war gespannt auf das was da entstehen würde.

Zusätzlich zu meinen Mädchen, holte ich die Schweriner Jump-Tänzer mit an „Bord“ und einen Breakdancer. Zusätzliche Probentermine und entsprechende Räumlichkeiten mussten organisiert werden.

Elly schaffte es sehr gut sich auf das Tempo der Tänzer einzustellen, eine Herausforderung war den richtigen Rhythmus zu finden. Nach langer und mühseliger Kleinarbeit in den Proben, konnte sich das Ergebnis sehen lassen.

Am 3. Juli 2010 eröffneten wir also mit dieser „gekonnten Aktion“ die Jugendsportspiele auf dem Schweriner Alten Garten. Mit Livemusik durch die Afrikanische Buschtrommel durch unsere Freunde in afrikanischen Folklorekostümen.

Ich wollte die Treppen der Bühne in die Choreographie integrieren. Als erstes ließ ich die Jump-Tänzer die Bühne „erobern“. Gefolgt von meinen Mädchen. Es entstand eine Kombination aus Jumping, Klassik und HipHop im Wechsel und gemeinsam. Unterbrochen von gekonnten Breakdance-Szenen. Beifall durch das Publikum auf offener Szene… gut gemacht.

Weitere Tänzerinnen meines Ensembles umringten die Kulisse als kleine Petermännchen. Immerhin wurde unsere Stadt Schwerin in diesem Jahr offiziell 850 Jahre.

Die Jugendsportspiele 2010 waren eröffnet.

Hier sind wir Mitglied
Landessportbund Logo

Landessportbund MV e.V.

Logo Stadtsportbund

Stadtsportbund Schwerin e.V.

Logo ZTE

Zentrales Tanzensemble der FDJ